Magische Welten
Grundlagen I
Grundlagen II
innerer Tanz
innerer Künstler
innere Stimme
Naturgeister
Extraktion
Heilweisen
Tod und Sterben
Krafträume
Alltagsrituale
Medicinewalk
allgemeine Infos

 Jasras Tanztraumland:
Bauchtanz
und mehr
...

innere Stimme

Entdecke Deine innere Stimme

singen - tönen - lachen - sein
Worte - Lieder - Klänge

Ein Wochenendeseminar


Nur, wenn ich meine innere Stimme selbst hören kann,
kann ich sie nach außen tragen
und kann sie andere hören lassen!


“Gesang verschönt das Leben, Gesang erfreut das Herz,
Ihn hat uns Gott gegeben, zu lindern Sorg und Schmerz.”
Karl Friedrich Zelter


"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen."
Victor Hugo; 1802 – 1885 französischer Schriftsteller


“Die Erziehung zur Musik ist von höchster Wichtigkeit, weil Rhythmus und Harmonie machtvoll in das Innerste der Seele dringen.”
Platon




Die innere Stimme

Die innere Stimme ist das, was uns mehr oder weniger ständig begleitet. Gedanken, die uns sagen, “tu dies”, “tu das”, “tu das nicht”,...
Wir stellen uns Fragen und wälzen Probleme. Manchmal drehen sich die Gedanken immer wieder im Kreis und unsere innere Stimme wird lauter und lauter. Die innere Stimme hilft uns, Erlebtes zu sortieren und zu verarbeiten.
Sie sagt uns, wie wir uns gerade fühlen, was wir gern haben und noch vieles mehr.
Auch der Ohrwurm, den wir gerade im Radio gehört haben und immer wieder im Kopf vor uns hin singen, ist ein Ausdruck der inneren Stimme.
Sehr oft hat unsere innere Stimme das Bedürfnis, nach außen gelassen zu werden. Sie möchte gehört werden. Nicht nur von uns selbst, sondern auch von unserer Umwelt. Wir möchten uns mitteilen, wissen aber nicht genau, wie oder trauen uns nicht.
Kinder wissen noch sehr gut, wie sie ihre innere Stimme nach außen tragen. Sie singen, lachen, tönen und schreien, wenn ihnen danach ist. Sie machen ihre eigenen Lieder und Melodien, ohne darüber nachzudenken, ob es jemandem gefällt oder nicht. Sie sagen offen die Meinung, egal wie der andere das empfindet. “Kindermund tut Wahrheit kund!”
Sehr vielen ist der Mut, sich mitzuteilen, nach und nach aberzogen worden.
Die Kraft, die unsere Stimme hat, wenn sie nach außen will, in uns zu verschließen, kann zu Energiestau und Unwohlsein führen.
Singen hat schon zu allen Zeiten die Menschen zusammen gebracht. Singen ist eine Art von Kommunikation, die über alle Grenzen hinaus geht. Singen können wir in allen Sprachen der Welt, auch wenn wir diese Sprachen eigentlich gar nicht sprechen.
Gesang war und ist ein Teil vieler Rituale in fast allen Religionen. Singen ist Energie und Lebensfreude.

So, wie es mit den Tönen ist, ist es auch mit den Worten. Worte aufschreiben hilft sehr, sich Dinge bewusst zu machen und Gedanken zu ordnen. Viele junge Mädchen schreiben Tagebücher. Die Worte werden zwar nicht gelesen, aber sie sind aus dem Kopf heraus und belasten nicht mehr. Auch lyrische Texte helfen, Gedanken aus dem Kopf heraus zu lassen. Und wenn diese von anderen gelesen werden, stellen wir fest, dass es viele gibt, die in unseren geschriebenen Gedanken ebenfalls Hilfe finden.

Unsere innere Stimme hat Klänge und Worte. Diese für andere hörbar zu machen, wollen wir gemeinsam erleben.
Wir wollen uns gemeinsam trauen, kreativ zu sein und uns damit stark machen.
Wir wollen unsere Fähigkeiten ganz neu entdecken.
Wir wollen uns frei machen und die pure Lebensfreude erfahren.



"Der Gesang ist ein Element des alltäglichen Lebens, eine Naturkraft.
Leider merken es die Menschen nicht mehr."

Giora Feidmann, 1993
Wir wollen lernen, es wieder zu merken!

Um singen zu können und Gedichte zu schreiben, muss man kein berühmter Künstler sein.

Jeder Mansch kann singen und ist kreativ!!!

Wer sich gern meine Stimme einmal anhören möchte, kann das gern in einer geführten Meditation tun, die ich auf youtube eigestellt habe:
Winter - Eine Meditation zu Imbolc (von Schamanin Jasra)
Vertrauen / Selbstvertrauen - geführte Mediation von „Schamanin Jasra"


Die Inhalte des Seminars

- Der Schwerpunkt im gemeinsamen Singen.
Aber auch das Verfassen von Lyrik soll zu eigener Kreativität anregen.

- Im Seminar erfahren wir gemeinsam die unterschiedlichen Schwingungen von Tönen:
Wie klingt ein Ton?
Wie fühlt sich der Ton im Körper an?
Welches Gefühl erzeugt ein Klang?

- Wir lernen uns zu trauen, die Töne, die in uns sind, aus uns heraus zu lassen:
Egal, ob laut oder leise, hoch oder tief, alle Töne sind Energie, die fließen möchte.

- Kraftlied, Volkslied oder Ritualgesang:
Wir lernen kraftvolle Lieder für uns und unsere Umwelt. Diese wähle ich aus verschiedenen Sprachen und Kulturkreisen aus. Neben meinen eigenen Liedern verwende ich Stücke von
Gila Antara und Simone Rosemarie Theobald, aber auch traditionelle bzw. alte Lieder.
Wichtig für die Auswahl ist die Kraft, die ein Lied hat. Viele Kraftlieder haben sehr schöne und eingängige Melodien, die einfach, aber sehr wirkungsvoll sind. Die Gesänge können wir mit Rasseln und Trommeln begleiten.

- Wir machen eine Traumreise ins Land der Töne und entdecken unseren inneren Meister der Klänge.

- Wir erfahren die Kraft von Worten:
Worte können verletzen.
Worte können heilen.
Worte können uns zum Lachen bringen.
Worte können uns informieren.
Was bedeuten Worte?
Worte sind Magie.

- Wir spielen mit den Worten. Aus Worten können kleine Gedichte oder große Texte werden.

- Wir machen eine Traumreise ins Land der Worte und entdecken unseren inneren Meister der Worte.

- Wenn wir das Wort mit dem Ton vereinen, kann ein ganz eigenes Lied daraus werden.

- Energieübungen und Atemübungen runden das Programm ab.

Die Inhalte und der Ablauf können, je nach Bedürfnissen der Teilnehmer, variieren. Eine gewisse Flexibilität hat sich als sehr sinnvoll erwiesen.
Einige Erfahrungen sind in der freien Natur sehr viel intensiver als in einem geschlossenen Raum. Darum wird ein Teil des Seminars draußen statt finden.
Ich bitte daher die Teilnehmer, an wetterfeste Kleidung und geeignetes Schuhwerk zu denken.


Konzept:

Dieses Seminar ist ein praktisches Seminar. Wir wollen machen und ausprobieren. Ich werde mich bemühen, die Theorie auf das Notwendigste zu reduzieren. “learning by doing” ist das Motto.
Wichtig ist, dass jeder Teilnehmer Spaß hat.

Um ein intensives Arbeiten zu gewährleisten, beschränke ich die Teilnehmerzahl auf 6 Personen!


Vorkenntnisse

Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!!!


Termine
Samstag, 28.01.2017;   10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Sonntag, 29.01.2017;   10:00 Uhr bis 16:00 Uhr noch 5 Pläzte frei

Sie haben Interesse am Seminar, finden aber keinen aktuellen Termin?
Kontaktieren sie mich bitte. Häufig gebe ich zur Zeit meine Seminare nach Bedarf. Wer sich meldet,
kann sich einen Termin wählen. Danach bewerbe ich das Seminar und schaue ob sich noch weitere
Interessenten finden. Wen nicht, findet das Seminar ggf. als Einzel-Intensiv-Seminar (ein Tag) statt.



Kosten
Meine Seminarpreise sind gestaffelt. Je mehr Teilnehmer es sind, je günstiger wird der Kurs.
Auch einen Partnerrabatt gibt es.
Genaue Infos zu den Preisen gibt es
hier.


allgemeine Hinweise:
zum Thema Anmeldung
                   Übernachtung,
                   was ist mitzubringen
                   Mein Seminarraum
(Da diese Informationen für alles Seminare gleich sind, habe ich sie auf einer extra Seite zusammen gefasst.)

 

Sehr wichtige Hinweise:

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.

Die Seminarteilnehmer müssen Volljährig sein!

Die schamanische oder spirituelle Arbeit kann den Besuch bei einem Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten nicht ersetzten!

Die Bezahlung: für Seminare erfolgt in der Regel im Voraus eine Anzahlung per Überweisung.
Der Rest wird dann in bar am 1. Seminatrag bezahlt.

Bei Nichterscheinen ohne Absage wird die Anzahlung vollständig einbehalten!

Unter folgendem Link sind meine allgemeinen Geschäftsbedingungen genau nachzulesen:
http://www.jasra.de/Impressum_AGBs/impressum_agbs.html

 

Meine Erfahrungen

Schon als Kind habe ich viel gesungen und begonnen meine eigenen Lieder zu machen. Leider habe ich, wie viele andere auch, im Lauf der Jahre verlernt, mich zu trauen. Andere haben behauptet, ich sei “so musikalisch wie ein Staubsauger”. Auch, wenn mir der Musikunterricht in der Schule viel Freude gemacht hat und immer mit guten Noten belohnt worden ist.
Erst, als ich fast erwachsen war, habe ich meine Begeisterung für den Gesang wieder entdeckt und war mehrere Jahre im Kirchenchor.
Im Studium musste ich oft meine Stimme vor “großem Publikum” präsentieren, weil wir viele umfangreiche Referate halten mussten. In dieser Zeit habe ich sehr oft mit Freunden zusammen gesungen. Einfach so zum Spaß.
Meine Hobbys (mittelalterliches Reenactment und Fantasy Liverollenspiel) haben mich dann veranlasst, als Bardin durch die Lande zu ziehen. Ich begann, auch eigene Lieder und Gedichte zu schreiben.
Einige davon können sie
hier lesen.
Besonders inspiriert wurde ich durch die Beschäftigung mit
Schamanismus und Hexentum. Eine große Zahl von Ritualgesängen und Kraftliedern hat sich in meinem Repertoire angesammelt.
Ich singe viel und gern.
Das Schreiben (und Veröffentlichen) von Texten, in denen ich mein Wissen und meine Erfahrungen zusammen trage, bereitet mir viel Freude.
In Seminaren bei
Simone Rosemarie Theobald habe ich viel über meine Stimme gelernt und verschiedene Möglichkeiten entdeckt, das Potential meiner Stimme auszuschöpfen.

Lachen
Leuchtende Augen
Bäuche schütteln sich
Lebensfreude um uns herum
Liebe

Töne
Schwingen leise
Schwingen ganz laut
Tanzen um uns herum
Lieder

Worte
Ein Buchstabe
Neben dem Nächsten
Ergeben ganze Sätze
Text
Jasra, 10.02.2008

[Magische Welten] [Schamanismus u.a.] [Seminare] [Beratung] [Wellness] [mein Werdegang] [Links] [Shop]